jonathan_liechti_fotograf_landschaft_spiekeroog_meerwind_01
jonathan_liechti_fotograf_landschaft_spiekeroog_meerwind_02

UNLAND

Eine Landschaft zwischen Wasser und Land. Eine Landschaft in dauerhafter Veränderung. Land entsteht und verschwindet. Das Land wird geformt von Ebbe und Flut, geformt vom Wetter. Immer wieder aufs neue. Eine karge Landschaft von unglaublicher Vielfalt.

jonathan_liechti_fotograf_landschaft_spiekeroog_meerwind_05
jonathan_liechti_fotograf_landschaft_spiekeroog_meerwind_04
jonathan_liechti_fotograf_landschaft_spiekeroog_meerwind_03
jonathan_liechti_fotograf_landschaft_spiekeroog_meerwind_07

Uraltes Wehn vom Meer,

Meerwind bei Nacht:

    du kommst zu keinem her;

wenn einer wacht,

so muss er sehn, wie er

dich übersteht:

    uraltes Wehn vom Meer,

welches weht

nur wie für Ur-Gestein,

lauter Raum

reissend von weit herein …


aus «Lied vom Meer» von Rainer Maria Rilke